+49(0)6421-2825385 info@rotmilane.de

Während einige unserer Milane schon die eine oder andere Woche in Spanien verbracht haben, macht Selma noch immer keine Anstalten ihr Bruthabitat in der Nähe von Jesberg verlassen zu wollen. Agathe und Emil haben sich hingegen gestern nun auch ihre Reise in den Süden begeben.

Agathe haben wir am letzten Wochenende noch beobachten können, wie sie sich aufgespielt hat, als 15 andere Rotmilane durch ihr Revier gezogen sind. Nun hat sie wohl doch kalte Füße bekommen und sich heute Vormittag nordwestlich von Kaiserslautern gemeldet.

Emil meldete sich heute früh aus der Nähe von Bad Kreuznach. Bei seinem Sender gibt es leider technische Probleme. Der Akkustand ist so gering, dass wir von ihm aktuell nur noch ein bis drei Positionen pro Tag bekommen. Anhand der vom Sender übermittelten technischen Daten lässt sich feststellen, dass die Solarpanele zu wenig Energie liefert um den Akku wieder aufzuladen. Die Ursache dafür lässt sich leider nicht mit Sicherheit benennen. Wir haben ihn in den letzten Wochen mehrfach besucht und können mit Bestimmtheit sagen, dass es ihm gut geht. Emil ist fit und agil. Alle Schwung- und Schwanzfedern sind schön durchgemausert. Er hatte sich im Herbst einer größeren Schlaflplatzgemeinschaft in der Nähe seines Brutbaumes angeschlossen und über Wochen jeden Morgen das gleiche Feld zur Nahrungssuche aufgesucht.

Die Zugwege all unserer Vögel können Sie auch auf unserer immer wieder aktualisierten Karte zum Herbstzug 2017 mitverfolgen.